Neuer von dieser Internetpräsenz.

Startseite

 


 

Ereignisreiche Zeit

Vor einiger Zeit habe ich eine Geschichte über meine Kindheit in der Siedlung "Madenfelderhof" geschrieben. „Erinnerungen an die Kindheit“ Diese Geschichte habe ich auf meiner Internetseite mit Bilder veröffentlicht.
http://janson-ruediger.de/hof.htm

Diese Geschichte ist auch auf der Webseite der „Industrie-Kultur-Ansichten“ veröffentlicht worden.

Das führte dazu, dass ich auch für die Ausstellung „Das Erbe“ in Reden interviewt wurde und dort auch in einem kleinen Filmbeitrag zu sehen und hören war.

Im Februar 2012 wurde eine andere Geschichte von mir im Wochenspiegel „Die Woch“ ebenfalls, im ganzen Saarland, veröffentlicht und verteilt.
 „Die letzte Schicht des Bergmann Alfons“,
Diese Geschichte wurde ebenfalls auf der Seite der „Industrie-Kultur-Ansichten“, und auf der Webseite des Wochenspiegel, veröffentlicht; wie auch auf meiner eigenen Seite.
http://janson-ruediger.de/bergmann.htm

Das führte wiederum dazu, dass ich ebenfalls vom Wochenspiegel für die DVD „Aufbruch“ interviewt wurde und auch darauf, einige Male zu sehen und hören bin.
 
Dann gab es noch ein kleines Interview des SR1 „Das Kohlealbum“ das am 11.6.2012 zu hören war

.

Dann hat der Berliner Autor Clemens Glade ein Buch geschrieben mit dem Titel: "Industriekultur Saarland Reiseführer-Lesebuch" Darin ist auch meine Geschichte vom Madenfelderhof - in etwas gekürzter Form - enthalten. Das Buch beinhaltet auch viele Bilder und Karten. Ich kann das Buch nur empfehlen. Es ist wirklich schön und  neben mir, kommen auch noch viele andere Saarländer zu Wort. Geschichten, Geschichte, Bilder ... alles drin. :-)

 Infos hier Clemens Glade

................

Das Kumpel – Projekt 2018
Das Kunstprojekt ist ein von Martin Steinert und seinem Team - zum Ende des Steinkohlebergbaus in Deutschland - geplantes Kunstprojekt, zum Ende des Bergbaus. Es wird im Ruhrgebiet und im Saarland realisiert werden. Dazu wird Martin Steinert an zwei markanten Standorten auf dem Gelände ehemaliger Zechen und Gruben, im Ruhrgebiet Zeche Zollverein und im Saarland im Wassergarten des ehemaligen Bergwerks Reden zwei raumgreifende Installationen aus Holz bauen. Für beide Installationen werden jeweils ca. 200 Objekte entstehen, die in ihrer Form an die Körbe der Waschkauen erinnern. Die Körbe werden mit Geschichten, Erzählungen und Anekdoten von Bergleuten aus den Revieren gefüllt. Was am Ende bleibt ist ein Buch, in das einige ausgewählte Geschichten hinein sollen.

Die Geschichte der letzten Schicht des Alfons, die ich im Jahr 2005 geschrieben habe, ist ebenfalls mit in den Körben dabei. Ob sie es bis ins Buch schafft, erfahren wir später.

 .............................